Montbovon

Modernisierung des Bahnhofs
Am Bahnhof Montbovon und an der Bahnlinie Montbovon-Château d'Oex werden gegenwärtig verschiedene Bauarbeiten durchgeführt, die für den reibungslosen Betrieb der Bahnlinien der Freiburgischen Verkehrsbetriebe (TPF) und der Montreux-Berner Oberland-Bahn (MOB) erforderlich sind. Ziel dieser Arbeiten ist die Modernisierung des Bahnhofs Montbovon. Gleichzeitig werden auf den Strecken Grandvillard – Montbovon (TPF) und Montbovon – Château d'Oex (MOB) Korrekturarbeiten der Gleisgeometrie sowie Unterhaltsarbeiten durchgeführt.


Das Wichtigste in Kürze

   Im Studium
   Im Gang
  
 
Abgeschlossen
 
Beteiligte: TPF INFRA

 

Arbeiten

  • Perronerneuerung
  • Modernisierung der Sicherheits- und Signalisationseinrichtungen sowie der Steuerung der Rollsysteme für die Züge
  • Erfüllung der Normen des Behindertengleichstellungsgesetzes (BehiG): breitere Perrons und Anpassung der Perronhöhe an das TPF-Rollmaterial für einen barrierefreien Einstieg
  • Unterführung
  • Modernisierung der visuellen und akustischen Fahrgastinformations-Kanäle


Architekturwettbewerb für die Überdachung des Bahnhofs

Im Bestreben, das typische Aussehen der «Chalet-Bahnhöfe» zu erhalten, haben die Freiburgischen Verkehrsbetriebe einen Architekturwettbewerb zur Gestaltung einer passenden Überdachung der Bahnhöfe Montbovon und Vuadens ausgeschrieben. Als Sieger des Wettbewerbs ist das Projekt des Architekturbüros RBCH architectes Sàrl hervorgegangen. Das Projekt überzeugt durch die filigrane und diskrete Struktur, die sich perfekt in das Erscheinungsbild der «Chalet-Bahnhöfe» integriert und dieses mit dem richtigen Mass zeitgenössischer Architektur kombiniert.