RER Fribourg | Freiburg Loisirs

Herzlich willkommen in der Region des Kantons Freiburg!
Als Ihr Freizeitpartner bringt Sie der RER Fribourg I Freiburg dank guter Verbindungen zum Busnetz schnell und bequem durch den ganzen Kanton. Entdecken Sie die schönsten Ausflüge in der Region Freiburg und geniessen Sie Ihre Reise völlig entspannt.

Freizeitkarte

Flyer downloaden

Papiliorama

Entdecken Sie die Welt der Schmetterlinge und des Dschungels das ganze Jahr über in einer exotischen Umgebung. Spazieren Sie durch Tropenwälder, vorbei an Mangroven und Weihern, begleitet von Tukanen, Leguanen und vielem mehr. Ein echtes Abenteuer im Dschungel.
 
  • Aussichtsplattform auf 7 m Höhe.
  • Besuchen Sie auf dem Jungle Trek Shipstern, das Naturschutzgebiet von Papiliorama in Belize.
  • Streichelzoo und «Chlitierlizäut» mit Wildbienenkalender.
  • Biotop mit Vogelbeobachtungshütte.
  • Ausstellung über einheimische Schmetterlinge und Sumpfschildkröten.
  • Selbstbedienungscafeteria in tropischem Ambiente mit Terrasse.
  • Tipp: gut kombinierbar mit einem Besuch in Murten.
     
RailAway-Kombi-Angebot
 
20% Ermässigung auf die Fahrt nach Kerzers Papiliorama und 20% Ermässigung auf den Eintritt ins Papiliorama, vom 1.4. bis 31.10.2019.
 
Anreise
Zug nach Kerzers Papiliorama, dann 2 Gehminuten.
 
Informationen
Ganzjährig, täglich geöffnet (ausser 25.12. und 1.1.).

 

Region des Drei-Seen-Landes auf zwei Rädern

Erleben Sie die ganze Vielfalt des Drei-Seen-Landes. Per Tandem, E-Bike oder Velo fahren Sie entweder die Drei-Seen-Tour und geniessen die unendliche Weite des Grossen Mooses oder Sie wählen die abgespeckte Variante, die Genussreise um den Murtensee.
 
  • Anreise: bis Bahnhof Murten/Morat.
  • Öffnungszeiten Täglich 9–18 Uhr Übernahme und Rückgabe der Tandems, Velos oder E-Bikes am Bahnhof Murten/Morat (Zweirad-Wahl bei Reservation angeben).
  • Obligatorische Reservation auf rentabike.ch oder am Bahnhof Murten.
  • Fahrt mit dem E-Bike ab 16 Jahren erlaubt (mit Mofa-Ausweis ab 14 Jahren).
  • Distanz 50 km, 330 Höhenmeter, Fahrzeit 3–4 Stunden; Anforderung: einfach/mittel.
  • Signalisation: Veloland Nummer 59, 5, 8 und 44 resp. Nummer 480 (Genussreise um den Murtensee); Routenbeschrieb wird abgegeben.
     
RailAway-Kombi-Angebot
 
20% Ermässigung auf die Tagesmiete am Bahnhof Murten/Morat, täglich vom 1.4. bis 31.10.2019. Obligatorische Reservation.
 
Anreise
RER nach Murten/Morat.
Informationen

 

Murten

Sobald Sie dieses durch eine Ringmauer geschützte Stedtli betreten, finden Sie sich in einer ruhigen Mittelalter-Atmosphäre wieder. Ein Kaffee unter den Lauben oder ein Spaziergang am See und die Zeit scheint für einige Momente des Glücks stillzustehen. Geniessen Sie einen Moment der Ruhe auf dem Schiff und bewundern Sie den Mont Vully mit seinen Weinreben.
 
Liebe auf den ersten Blick. Das idyllisch über dem Murtensee gelegene Zähringer-Städtchen bezaubert einfach alle. Seit dem Mittelalter kuschelt sich die Altstadt an seine schützenden Ringmauern. Diese sind Teil der fast vollständig erhaltenen und begehbaren Befestigungsanlage und laden zur Erkundung ein. Ein authentisches Abenteuer voller Patina, das nicht nur Kinder begeistert! Wehrtürme, Verliesse, Stiegen und geheimnisvolle Kammern lassen Murtens bewegte Geschichte neu aufleben. Noch heute gedenkt man der Murtenschlacht vom 22. Juni 1476, als die Eidgenossen hier das Heer des burgundischen Herzogs Karl der Kühne besiegten… und dieser somit „den Mut verlor". Geschichtsinteressierte besuchen das Museum Murten in der alten Stadtmühle vor den Stadtmauern. Sportliche beteiligen sich im Gedenken an den Sieg am legendären „Murtenlauf", der jeweils im Oktober nach Freiburg führt. Und für die Murtener Jugend ist das Schulfest „Solennität" jeweils Ende Juni der Anlass zum Erinnern und Feiern. Für alle Besucher ein Muss ist ein gemütlicher Altstadt-Bummel durch die pittoresken Gassen und Laubengänge, vorbei an stattlichen Bürgerhäusern und historischen Brunnen. Vom Schloss (13. Jh.) aus schweift der Blick über den tiefblauen Murtensee zu den Weinbergen am Mont Vully. Dort, an der freiburgischen Riviera, pflegen die Winzer gut 20 Rebsorten, hauptsächlich aber Chasselas und Pinot Noir. Die feinen Tropfen lassen sich wunderbar in einer der typischen Altstadt-Beizen oder an der belebten Seepromenade geniessen… vielleicht zusammen mit einem regionalen Fischgericht. Das wäre dann ein guter Moment, das weitere Programm zu besprechen und zwischen Kultur, Museen, Schifffahrten, Badestränden, Velotouren oder Gourmet-Genüssen zu entscheiden.
 
Anreise
RER nach Murten/Morat.
Informationen

 

Alphasurf Estavayer-le-Lac

In Estavayer-le-Lac, am Südufer des Neuenburgersees, befindet sich das Wassersportzentrum Alphasurf, wo auch der längste Wasserskilift der Schweiz steht. Ob Wasserski- oder Wakeboardfahrer, Anfänger oder Profi, auf der 800 Meter langen Anlage erlebt jeder den ultimativen Wasserspass.
 
Wer das erste Mal mit dem Wasserskilift fährt, erhält eine kurze Instruktion. Wasserskis oder Wakeboards können selbstverständlich vor Ort ausgeliehen werden. Neoprenanzug wird auf Wunsch abgegeben. Der Wasserskilift «Cable Ski» gehört zum bestausgerüsteten Wassersportzentrum der Schweiz. Ob eine Fahrt mit dem Pedalo/Tretboot, dem Kanu, dem Surfbrett oder sogar mit einem Stand Up Paddle, das Wassersportzentrum Alphasurf ist der Spezialist für Wassersportaktivitäten in Estavayer-le-Lac. Für den grossen oder kleinen Hunger befindet sich ein Restaurant am Gemeindestrand. Eine grosse Liegewiese mit Sandstrand lädt zum Sonnenbaden oder Spielen im Sand ein.
 
Anreise
RER nach Estavayer-le-Lac, dann 15 Gehminuten.
 
Informationen
Nur bei schönem Wetter geöffnet, von 1. Mai bis 30. September.

 

Estavayer-le-Lac

Das mittelalterliche Städtchen Estavayer-le-Lac liegt am Südufer des Neuenburgersees. Die historischen Gässchen laden zum Flanieren und Verweilen ein, ebenso die grosszügige Uferzone. Zum absoluten Muss des Städtchens gehören der Mini-Zug, das Schloss und der Rosengarten.
 
Das Gebiet ist über markierte Wege für Spaziergänger und Velofahrer gut erschlossen. Die ältesten Zeitzeugen finden sich im See, nämlich Überreste prähistorischer Pfahlbauten. Diese gehören seit 2011 dem UNESCO Weltkulturerbe an. Im nahen Gletterens wurde eine jungsteinzeitliche Siedlung wie vor 5000 Jahren rekonstruiert. Hier lässt sich die Urgeschichte individuell oder unter kundiger Führung erleben.
 
Anreise
RER nach Estavayer-le-Lac.
Informationen

 

Grande Cariçaie

In der Grande Cariçaie am Südufer des Neuenburgersees leben Mensch und Natur in Harmonie. Das Naturreservat bietet 800 Pflanzenarten und mehr als 10 000 Tierarten Schutz, die die Ufer unter dem wohlwollenden Auge der Wanderer prägen. In den Schutzgebieten befinden sich mehrere wilde Strände.
 
Eine Wanderung durch die Grande Cariçaie führt an Orten wie Cheyres, Estavayer-le-Lac, Chevroux und Gletterens vorbei.
 
Die Grande Cariçaie erstreckt sich über nahezu 3000 Hektaren und ist international anerkannt als aussergewöhnliches Naturgebiet. Es beherbergt 8 Naturschutzgebiete, welche zum grössten Teil per Fahrrad oder zu Fuss zugänglich sind. La Grande Cariçaie ist das grösste Seemoor der Schweiz. Entdecken Sie eine Natur mit ungeahnten Reichtümern, bummeln Sie auf den Wegen, welche das Naturschutzgebiet durchqueren.
 
Die Naturzentren von Champ-Pittet (Yverdon-les-Bains) und La Sauge (Cudrefin) bilden ausgezeichnete Einstiegsorte zur Entdeckung der Fauna, der Flora und der geschützten Landschaft in den Reservaten.
 
Ebenfalls können Sie reiche Entdeckungen machen, wenn Sie auf den 40 km langen Wegen spazieren, welche die Schutzgebiete durchqueren und hier und dort mit Informationsposten und Beobachtungs-Infrastruktur versehen sind.
 
Anreise
RER nach Cheyres oder Estavayer-le-Lac oder Bus 560 nach Chevroux oder 544 nach Gletterens.
Informationen
 
 

 

St.-Nikolaus-Kathedrale Freiburg

Die zwischen 1283 und 1490 erbaute Kathedrale ist ein gotisches Schmuckstück. Wer die 365 Stufen des 74 Meter hohen Glockenturms erklimmt, geniesst einen einmaligen Blick auf die gesamte Stadt. Ihr Hauptportal schmückt ein Basrelief mit der Darstellung des Jüngsten Gerichts.
 
Die vom polnischen Maler Jozef Mehoffer zwischen 1896 und 1936 geschaffenen Kirchenfenster bilden eines der bedeutendsten Gesamtwerke Europas auf dem Gebiet der Jugendstil-Kirchenfenster. Das Gesamtwerk wurde 1970 vom französischen Maler Alfred Manessier ergänzt.
 
Die Orgeln verbinden klassische und romantische Merkmale. Sie sind das Werk des lokalen Orgelbauers Aloys Moser. Seine zwischen 1824 und 1834 erbauten Instrumente erlangten schon früh einen internationalen Ruf und zogen berühmte Musiker wie Franz Liszt und Anton Bruckner an.
 
Anreise
RER nach Fribourg/Freiburg, Bus nach Fribourg, Tilleul/Cathédrale.
 
 
 
Informationen
Glockenturm vom 1. April bis 31. Oktober geöffnet.
 
Auf Anfrage organisiert Freiburg Tourismus geführte Besichtigungen der Kathedrale.

 

Espace Jean Tinguely - Niki de Saint Phalle

Das Espace ist eine Hommage an zwei grosse Künstlerpersönlichkeiten aus der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts, Jean Tinguely und seine Ehefrau Niki de Saint Phalle. Jean Tinguely war ein Genie der beweglichen Kunst. Seine Skulpturen entwickelten sich nach und nach zu Werken, die gleichzeitig mehrere Sinne ansprechen: Seh-, Hör-,Tast- und selbst den Geruchssinn. Die in Frankreich geborene Künstlerin Niki de Saint Phalle war mit Jean Tinguely verheiratet. Zu ihren berühmtesten Werken gehören wohl die «Nanas».
 
Neben den Werken der permanenten Ausstellung, zeigt das Espace in regelmässigen Abständen Sonderausstellungen zu schweizerischen und ausländischen Künstlerinnen deren Werke im Dialog zu denjenigen von Jean Tinguely oder Niki de Saint Phalle stehen.
 
Das Gebäude wurde im Jahre 1900 als Tramdepot auf einem ehemaligen Friedhof errichtet. Zu sehen sind unter anderem ein Hauptwerk Jean Tinguelys, der «Retable de l'Abondance occidentale et du Mercantilisme totalitaire» sowie «Remembering» (1997/ 98), 22 Reliefs aus bemaltem Polyester von Niki de Saint Phalle.
 
Anreise
RER nach Fribourg/Freiburg, Bus nach Fribourg, Tilleul/Cathédrale.
 
 
 
Informationen
Ganzjährig, von Mittwoch bis Sonntag geöffnet.
 
Führungen auf Anfrage.

 

Stadtgolf Freiburg

Seit 2008 bietet Freiburg Stadtgolf an, eine sehr familientaugliche, spielerische Art und Weise, die Stadt zu entdecken. Der modulare Parcours mit 18 Löchern führt vom Zentrum via Standseilbahn (Funiculaire) in die Unterstadt, wo alte Holz- und Steinbrücken überquert werden.
 
Verbinden Sie Sport und Spiel und entdecken Sie die historischen Schätze, einer der schönsten mittelalterlichen Städte der Schweiz.Stadtgolf: Eine spielerische Aktivität zwischen Minigolf und Swin-Golf für Gruppen und Familien.Das Spiel ist einfach: Mit einem dreiseitigen Golfschläger, einem Ball und einer Karte mit dem Golfparcours ausgerüstet, müssen Sie nur zielen, schlagen und die Anzahl Schläge zusammenzählen.
 
Anreisse
RER nach Fribourg/Freiburg.
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Informationen
Das ganze Jahr offen. 18 Löcher, Distanz 8 km. Dauer mind. 4.5 Stunden für den ganzen Parcours. Frei abänderbar! Es besteht die Möglichkeit, nur einige Löcher zu spielen.
 
Reservation und Material bei Freiburg Tourismus. Das Tourismusbüro befindet sich im Theater Equilibre, Jean-Tinguely Platz 1, 1701 Freiburg. Sonntags und ausserhalb der Öffnungszeiten von Freiburg Tourismus: Sie erhalten das Material bei FriBowling, Rue St-Pierre 6, Freiburg (ab 12.00 Uhr)

 

Jakobsweg

Die Stadt Freiburg mit ihren zahlreichen historischen Bezügen zu Jakobus und zur Jakobspilgerschaft wäre allein schon eine Reise wert. Über die Brücke Ste-Apolline führt der Pilgerweg durch die abwechslungsreiche Landschaft der Glâne nach Romont.
 
Diese Etappe verbindet die zwei geschichtsträchtigen Städte Romont und Freiburg und führt an historischen Zeugnissen in Verbindung mit dem Apostel Jakobus und dem ihm gewidmeten Pilgerweg vorbei. Schon allein die Zähringerstadt mit ihrem einzigartigen historischen Erbe ist eine Reise wert. Diese Etappe der Pilgerwanderung nach Santiago de Compostela führt über die Ste-Apolline-Brücke, eine alte Steinbrücke über die Saane, welche 1243 erstmals erwähnt wurde, zu der gleichnamigen Kapelle (aus dem Jahr 1147, in dem auch die Abtei Hauterive gegründet wurde). Am Ortsausgang von Monterban führt der Weg an einer eindrucksvollen Reihe hundertjähriger Eichen vorbei, den Überresten des «alten grossen Weges» zwischen Freiburg und Bulle. Nach der Überquerung des Holzstegs gelangen Sie nach Posieux und dann nach Ecuvillens mit seinem Flugplatz. Auf halbem Weg kommen Sie an der 1680 erbauten Kapelle Notre-Dame in Posat vorbei. Ein in die Molasse gegrabener Weg führt zu einem Steg über die Glane. Für Pilger ist der Altaraufsatz der Kapelle St-Jacques in Chavannes-sous-Orsonnens ein Highlight. Am Ortseingang von Romont kommen Sie an der 1268 gegründeten Zisterzienser Abtei La Fille-Dieu vorbei, deren Kirche 1996 komplett renoviert wurde. Dann erreichen Sie das historische Zentrum von Romont, wo Glas in der Stiftskirche und den Kirchen, Strassen und natürlich im Vitromusée Romont, Schweizerisches Museum für Glasmalerei und Glaskunst, im Vordergrund steht.
 
Tipp: Flanieren Sie durch die Freiburger Altstadt und besuchen Sie die St. Nikolaus Kathedrale. Das Vitromusée Romont, Schweizerisches Museum für Glasmalerei und Glaskunst, zählt zu den grössten Sehenswürdigkeiten der Region.
 
Anreise
RER nach Fribourg/Freiburg oder nach Romont.
 
 
 
 
Informationen
Schwierigkeitsgrad: einfach. Länge: 27 Kilometer. Dauer: 7 Stunden ab Freiburg. Es besteht die Möglichkeit, die Wanderung bereits in Cottens oder Chénens zu beenden.

 

Vitromusée Romont

Das Schweizerisches Museum für Glasmalerei und Glaskunst, in dem sich alles um Glas dreht – von der Glasmalerei bis zu den vielen verschiedenen Formen der Glaskunst –, ist in einem Schloss untergebracht. Seine Sammlungen sind weltweit einzigartig. In den Ausstellungsräumen wird die Geschichte der jahrtausendealten Glaskunst erzählt.
 
Die Schöpfer der ältesten Kirchenfenster sind unbekannt, andere tragen jedoch die Signatur berühmter Ateliers oder Künstler, zu denen auch Marc Chagall gehört. Um zu zeigen, wie ein Kirchenfenster entsteht, werden in einem Atelier die Werkzeuge eines Glasermeisters im Kontext gezeigt. Zeichnungen, Modelle, Pappen, Skizzen und andere Vorbereitungsarbeiten erklären die Arbeit des Künstlers. Ein Flügel ist der Glasmalerei gewidmet, einer Technik, die sich die Spiegelung und die Reflexe des Lichts zunutze macht. Der Besucher reist von der Antike in die heutige Zeit, von Europa nach Asien sowie durch die verschiedenen Kunstschulen. Die Glaskunst entwickelt sich ständig weiter. Technische Innovationen ermöglichen völlig neue künstlerische Ansätze. Die Fusing-Technik, die Thermoformung, die Arbeit mit Säure, das Kleben, die Sandstrahlung oder der Druck auf Glas vergrössern die experimentellen Möglichkeiten. Die Sammlung wird ständig mit aktuellen Werken bereichert.
 
Jungen Besuchern wird ganz besondere Aufmerksamkeit zuteil. In einem speziell für Kinder reservierten Atelier werden kreative Aktivitäten angeboten. Auf einem Parcours, auf dem sie von einem freundlichen Gespenst geleitet werden, können Kinder das Museum und seine Werke entdecken.
 
Anreise
RER nach Romont, Bus 479 nach Romont, Grand Rue.
 
 
 
 
Informationen
Ganzjährig, von Dienstag bis Sonntag geöffnet.
Regelmässig finden Vorführungen und Einführungsworkshops statt.
 
Führungen werden angeboten.
 

 

Schwarzsee

Ein romantischer See, umgeben von imposanten Gipfeln: Das ist der Schwarzsee. Das Naturschutzgebiet Breccaschlund ist eines der schönsten Alpentäler. Die Vielzahl an Attraktionen macht den Schwarzsee zu einem aussergewöhnlichen Reiseziel für Familien.
 
Entdecken Sie den Schwarzsee und seine wildromantische Umgebung. Die Region in den Freiburger Voralpen ist geprägt von zahlreichen Höfen, Wohn- und Gasthäusern, die sich rund um den See verteilen.
 
Ob Gross oder Klein, hier kommen alle auf ihre Kosten. Wie wärs mit einer Wander- oder Mountainbike-Tour oder einer Fahrt mit der Sommerrodelbahn und anschliessender Erfrischung beim Bad im See?
 
  • Mit dem Bus ab Freiburg gehts auf eine Reise durch aussergewöhnliche Landschaften.
  • Die Region rund um den Schwarzsee – eine idyllische Welt auf 1047 Metern über Meer.
  • Zahlreiche Aktivitäten für Gross und Klein.
  • Erfrischen Sie sich bei einem Bad im See, mieten Sie ein Pedalo oder werfen Sie die Angelrute aus.
  • Im Sommer bieten sich zahlreiche Wanderungen (thematisch, frei oder geführt), Mountainbike-Wege mit verschiedenen Mietmöglichkeiten (Mountainbikes, Roller, Tandems, E-Bikes usw.) und eine Sommerrodelbahn.
 
Anreise
RER nach Fribourg/Freiburg, Bus 123 nach Schwarzsee Gypsera.
 
Informationen
Seetour: Schwierigkeitsgrad: einfach. Länge: 4 Kilometer. Dauer: 1 Stunde.

 

Rundgang um den Greyerzersee

Der Rundgang um den Greyerzersee ist ein Wanderweg von 44 Kilometern. Die Wanderung kann in mehrere Streckenabschnitte von unterschiedlichen Längen unterteilt werden, die eine Schlaufe bilden. Der Weg ist zirka ein Meter breit, einfach begehbar und leicht erreichbar. Der Wanderer läuft so nahe wie möglich am See, jedoch wird dies aus Sicherheitsgründen und wegen des Naturschutzes nicht überall möglich sein.
 
Wanderweg gut per ÖV erreichbar: von Corbières bis Broc-Fabrique auf dem linken Seeufer.
 
Anreise
RER nach Fribourg/Freiburg, Bus 234 nach Corbières, Pont de Corbières oder RER nach Broc-Fabrique.

 

Informationen
Hunde müssen an der Leine geführt werden. Mountain Bikes sind verboten.

la-gruyere.ch

 

 

Jaunbachschlucht.

Zwischen Broc und Châtel-sur-Montsalvens führt ein Waldweg dem Jaunbach entlang bis zur Staumauer von Montsalvens. Holzbrücken, Tunnels und Felsengalerien machen den Spaziergang zu einer kleinen Abenteuerexkursion für die ganze Familie. Und in der sommerlichen Hitze kann man sich die Füsse im Jaunbach kühlen.
 
Anreise

RER nach Bulle, dann bis Broc-Fabrique. Retourfahrt mit Bus 260 ab Châtel-sur-Montsalvens.

Ab Haltestelle Broc-Fabrique zu Fuss in Richtung Viadukt. Bei Ortsausgang, vor der Brücke, nehmen Sie die schmale asphaltierte Strasse nach rechts in Richtung Schlucht. Zurück nach Broc gelangen Sie auf demselben Weg oder mit dem Bus 260 ab Haltestelle Châtel-sur-Montsalvens.
 
Exponierte Stellen sind mit Geländern gesichert, wobei es bei feuchter Witterung rutschig werden kann.
Informationen

Schwierigkeitsgrad: einfach. Länge: 3,5 Kilometer. Dauer: 1,5 Stunden.
la-gruyere.ch

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Musée gruérien

Der Rundgang durch das interaktiv gestaltete Musée gruérien in Bulle ist eine emotionale Zeitreise. Modelle, Szenen, Film- und Tonsequenzen, von der Hutbändeli-Kollektion über Trachten und alte Werkzeuge der Sennen bis zum traditionellen Bauernhaus im 1:1-Format zeigen das vielseitige Greyerzer Kulturerbe. Speziell gewürdigt wird natürlich der bekannteste Botschafter der Region, der Käse Le Gruyère AOP.
 
La Gruyère, Wege und Spuren: die neue Dauerausstellung des Musée gruérien in Bulle zu 7 Themen: der Käse, die Industrie, das Leben auf dem Land, die Stadt Bulle, das Greyerzerland, Religion und Tradition sowie Bilder aus der Region.
 
Die Ausstellung bietet mit rekonstruierten Räumen, interaktiven audiovisuellen Installationen und Bilderalben eine dynamische Einführung in das einheimische Kulturerbe.
 
Anreise

RER nach Bulle, dann 3 Gehminuten.

Informationen

Ganzjährig, von Dienstag bis Sonntag geöffnet.
musee-gruerien.ch

 

Bains de la Gruyère

Im Herzen der Freiburger Voralpen laden die Bains de la Gruyère von Charmey zur Erholung ein. Für Entspannung sorgen zwei Innen- und ein Aussenbecken (34°C) sowie ein nordischer Bereich mit drei Saunen und ein orientalischer Bereich mit Hammam und türkischen Bädern.
 
  • Hochwertige Schönheitspflege, Entspannung und kosmetische Behandlungen (zahlbar vor Ort).
  • Für den kleinen Hunger hält die Cafeteria leckere kalte und warme Gerichte bereit.
  • Nur 50 Meter entfernt: Hotel Cailler**** mit direktem Zugang.

RailAway-Kombi-Angebot

25% Ermässigung auf den Eintritt für 3 Stunden, vom 1.4. bis 31.10.2019. 

sbb.ch/gruyere-baeder

Anreise
RER nach Bulle, Bus 245 nach Charmey, Corbettaz, dann 3 Gehminuten.
 
Informationen
Ganzjährig, täglich geöffnet.
Kinder ab 4 Jahren.

bainsdelagruyere.ch

 

La Maison du Gruyère

Mitten im Ursprungsgebiet, nahe der Alpweiden am Fusse des Schlosses Greyerz, kann in der Schaukäserei «La Maison du Gruyère» verfolgt werden, wie der Gruyère AOP hergestellt wird. Mit einer Ausstellung voller Gerüche und Geschmacksrichtungen bietet Ihnen die Schaukäserei ein Erlebnis für alle fünf Sinne. Sie entdecken die Herstellungsgeheimnisse dieses traditionellen und weltberühmten Käses.

  • Je nach Saison können Sie auch drei- bis viermal pro Tag bei der Herstellung des Gruyère dabei sein.
  • Besuchen Sie die interaktive Ausstellung über die Reise eines Milchtropfens.
  • Audio-Guides in über 13 Sprachen. Kostproben von Gruyère AOP Käse während des Besuchs.
  • Greyerzer Markt mit regionalen Spezialitäten.
  • Typische Gerichte aus der Region im Restaurant «La Maison du Gruyère».
     
Anreise
RER nach Gruyères, dann 3 Gehminuten.
Informationen
Ganzjährig, täglich geöffnet.
lamaisondugruyere.ch

 

Maison Cailler

Im Maison Cailler öffnen sich Ihnen die Tore zur Schokoladenwelt von Cailler. Die Reise beginnt mit aztekischen Kakaozeremonien und führt zu den schokoladigen Innovationen der Gegenwart. Ertasten Sie geröstete Kakaobohnen und folgen Sie dem Duft von frisch zubereiteter Schokolade.
 
  • Entdecken Sie mit allen Sinnen die einzelnen Schritte der Schokolade-Herstellung bei Cailler und kosten Sie ein frisches Branchli.
  • Bei der Schokolade-Degustation beglücken die Aromen von bestem Kakao, frischer Alpenmilch und edlen Zutaten Ihren Gaumen.
  • Machen Sie sich im «Atelier du Chocolat» mit den besten Schokoladenkreationen vertraut (auf Anmeldung, nicht im RailAway-Kombi inbegriffen).
  • Neu: Kino-Erlebnis und Schatzsuche.
  • Spielplatz.

RailAway-Kombi-Angebot

20% Ermässigung auf die Fahrt nach Broc-Fabrique und 20% Ermässigung auf den Eintritt, vom 1.4. bis 31.10.2019.

sbb.ch/cailler

Anreise
RER nach Broc-Fabrique, dann 2 Gehminuten.
 
Informationen
Ganzjährig, täglich geöffnet (ausser 25.12. und 1.1.).

 

Schloss Greyerz

Auf dem Hügel des Städtchen Greyerz liegt die ehemalige Residenz der Grafen, die acht Jahrhunderte Kunst, Geschichte und Legenden widerspiegelt. Von der Festungsmauer bis zu den französischen Gärten, vom Saal der Wachen bis zu den romantischen Salons führt das Schloss die Besucher durch ein unvergessliches Abenteuer.
 
  • Multimediaschau in acht Sprachen.
  • Atemberaubende Aussicht über das Greyerzerland von der Esplanade des Schlosses.
  • Geführte Besichtigungen nach vorheriger Reservierung möglich.
  • Rundgang für Kinder «Le Bestiaire du Château de Gruyères».
  • Wechselausstellungen.
Anreise
RER nach Gruyères, dann 15 Gehminuten durch das mittelalterliche Städtchen Gruyères.
Informationen
Ganzjährig, täglich geöffnet.
 

 

Käsewege

Die Käsewege «Via Le Gruyère AOP» und «Via l'Étivaz AOP» folgen den historischen Wegen des 18. Jahrhunderts, die genutzt wurden, um den Käse über den Col de Jaman zu bringen. Unterwegs tauchen die Wanderer ein in das Kultur- und Naturerbe des regionalen Naturparks Gruyère Pays d'Enhaut. Der Weg ist in vierstündige Etappen für erfahrene Wanderer, Familien mit Kleinkindern und Gelegenheitswanderer unterteilt.
 
  • Kultur- und Naturschätze des Naturparks Gruyère Pays-d'Enhaut.
  • Historische Routen über den Col de Jaman.
  • Mit der App «Die Käsewege» das Gebiet spielerisch und interaktiv entdecken.
Anreise
Ab Bahnhof Gruyères, Montbovon,Allières, Les Avants, Rossinière, Château-d'Oex und Rougemont oder ab Charmey.
Informationen
Begehbar von Mai bis November.

 

Moléson

Der Moléson bietet Freizeitaktivitäten für die ganze Familie: Sommerrodelbahn, Devalkart, Minigolf, Via Ferrata. Sie erreichen den Gipfel des Moléson (2002 Meter) mit seiner atemberaubenden Panorama-Aussicht per Stand- und Luftseilbahn.
 
  • Sternwarte.
  • Ein traumhafter Blick über Alpen, Genfersee und Greyerzerland.
  • Zahlreiche Freizeitmöglichkeiten für Gross und Klein.
  • Der Freizeitpark an den Hängen des Moléson bietet unter anderem Bobschlittenfahrten, Devalkarts und Minigolf.
  • Zahlreiche Wandermöglichkeiten vom Gipfel aus und Klettersteig.
  • Im Sommer sind Pendel- und Standseilbahn am Freitag- und Samstagabend bis 23 Uhr geöffnet.
  • Besuchen Sie in Moléson-sur-Gruyères zwischen Mai und September die Schaukäserei in einer authentischen Almhütte. Kosten und kaufen Sie frische Produkte. Verpflegung möglich. Ein Mini-Zoo mit einheimischen Tieren befindet sich neben der Käserei.
Anreise
RER nach Gruyères, Bus 263 nach Moléson-sur-Gruyères.
 
 
 
 
Informationen
Sommerrodelbahn: täglich von Mitte Mai bis Ende Oktober geöffnet (je nach Wetterbedingungen). Devalkart: täglich von Mitte Juni bis Mitte September geöffnet (je nach Wetterbedingungen); Minigolf: täglich von Mitte Mai bis Ende Oktober geöffnet (je nach Wetterbedingungen).
moleson.ch

 

Les Paccots

Der herzliche Empfang in den Bergrestaurants und die liebliche Landschaft werden Sie garantiert verzaubern. Ob Wandern oder Mountainbiken – das Angebot an Aktivitäten in der freien Natur ist äusserst vielseitig. Auf den vier Gourmetpfaden können Wanderer ihren Gaumen verwöhnen. Der Bergsee Lac des Joncs zählt zu den Naturschutzgebieten der Region.
 
Die Freizeitaktivitäten in Le Paccots sind zahlreich und die Luft erfrischt. Sommer wie Winter finden Wanderer ihr Glück.  Ob Schneeschuhwanderungen oder Spaziergänge auf markierten Wegen, das voralpine Dekor lässt Sie den Alltag in wenigen Minuten vergessen. Darüber hinaus können Sie die Region und ihr wildes Panorama, ihre Bergrestaurants und alpinen Erfrischungen zu Fuß oder mit dem Fahrrad erkunden. Es serviert traditionelle Freiburger Spezialitäten wie Hüttensuppe und Fondues. Epikureer kombinieren körperliche Übungen und Geschmacksgenuss.
 
Anreise
RER nach Châtel-St-Denis, Bus 491 nach Les Paccots village
Informationen
 

 

Retro-Zug

Steigen Sie in den Retro-Zug der Freiburgischen Verkehrsbetriebe (TPF) und geniessen Sie eine gesellige Genussfahrt von Bulle nach Montbovon. Kosten Sie je nach Jahreszeit ein traditionelles Fondue moitié-moitié und das berühmte Greyerzer Dessert Meringue mit Doppelrahm oder eine reichhaltige Sushi-Auswahl mit japanischem Salat, gefolgt von einem fruchtigen Dessert. Gute Fahrt und guten Appetit!
 
Anreise
RER nach Bulle.
 
 
 
 
 
 
Informationen
Der Sushi-Zug fährt an den Wochenenden von Juni bis September, der Fondue-Zug an den Wochenenden von Oktober bis Mai.
 
Reservation obligatorisch.

tpf.ch