Erneuerung der Gleise

Unterbruch des Eisenbahnverkehrs zwischen Palézieux und Châtel-St-Denis

Von Samstag 9. Juli bis Sonntag 21. August 2016 wird der Zugverkehr zwischen Palézieux und Châtel-St-Denis unterbochen. Um die Verkehrserschliessung der Region trotzdem zu garantieren, setzen die Freiburgischen Verkehrsbetriebe ein Konzept in Kraft, mit dem der Zugverkehr durch Busse ersetzt wird. Der Grund für diesen Unterbruch ist die Erneuerung der Gleise. Die TPF nutzen die Gelegenheit dieses Verkehrsunterbruchs auch, um das Gleis 12 des Bahnhofs Palézieux wieder in Betrieb zu nehmen. Die Arbeiten werden hauptsächlich tagsüber durchgeführt, um die unmittelbare Nachbarschaft vor übermässigen Lärmbelastungen zu schützen.

Um den Verkehrsunterbruch zu überbrücken, wird eine Buslinie eingerichtet. Die Busse werden mit einer Differenz von wenigen Minuten nach dem Fahrplan der Züge verkehren und Palézieux mit Châtel-St-Denis verbinden. Auch die Zwischenstationen Bossonens und Remaufens werden durch den Ersatzbusdienst erschlossen. Ab anfangs Juli werden in den Bahnhöfen auf dieser Linie Plakate angeschlagen, um die Reisenden über den Verkehrsunterbruch zu informieren, während die dieser Mitteilung beigefügte Informationsbroschüre gegenwärtig schon in den Zügen verteilt wird. Sie steht auch an den TPF-Schaltern zur Verfügung und kann von der Webseite unter folgender Adresse heruntergeladen werden: tpf.ch/fr/chantier-palezieux-chatel. Zudem, wird das Personal der TPF ab anfangs Juli in den Bahnhöfen Palézieux und Châtel-St-Denis präsent sein, um die Kundschaft eingehend zu informieren.

Ein Unterbruch, zwei Baustellen

Die Tage der Gleise zwischen Bossonnens und Châtel-St-Denis sind gezählt und sie müssen ersetzt werden. Diese Arbeiten werden auch erlauben, den betroffenen Streckenabschnitt an die heutigen Normen anzupassen. Zudem nehmen die TPF die Gelegenheit der Bauarbeiten wahr, um das Gleis 12 des Bahnhofs Palézieux wieder in Betrieb zu stellen. Infolge der Überalterung des Entwässerungssystems, musste das Gleis aus Sicherheitsgründen für den Verkehr gesperrt werden. Mit den in diesem Sommer durchgeführten Arbeiten werden die Entwässerungsrohre und der Gleisschotter nun ersetzt. Dabei werden die Schienen ausgebaut, nach dem Umbau wieder eingebaut und am Schluss der Arbeiten neu verschweisst. 

Freiburg, den 6. Juli 2016

 Informationsbroschüre

 

 

 

  PDF