Kommunikation und Öffentlichkeitsarbeit

Die Abteilung
Sie ist wie Finanzen und Einkauf, IT und Generalsekretariat der Holding angeschlossen und hat in erster Linie eine beratende Funktion. Sie steht allen anderen Abteilungen zur Verfügung und arbeitet aktiv mit den Abteilungen Verkauf, Planung sowie mit dem Generalsekretariat (u. a. Human Resources) zusammen.

Was ist Kommunikation?

Unter Kommunikation versteht man den Aufbau von Beziehungen zu Aussenstehenden (verbal oder non-verbal) sowie das Teilen und Verbreiten von Informationen und Erkenntnissen. In einem Unternehmen handelt es sich im konkreten Fall um die Steuerung der Informationsströme, die zwischen verschiedenen internen wie externen Akteuren in Umlauf gelangen.

Und Öffentlichkeitarbeit? 

Unter Öffentlichkeitsarbeit versteht man Techniken und Massnahmen zur Sicherung von Ruf und Image eines Unternehmens oder einer Marke in verschiedenen Zielgruppen. Die Hauptaufgabe besteht darin, ein Klima des Vertrauens zu schaffen und ein Verständnis zwischen verschiedenen internen wie externen Zielgruppen des Unternehmens zu gewährleisten.

Das Team der Abteilung für Kommunikation und Öffentlichkeitarbeit

Die Abteilung für Kommunikation und Öffentlichkeitsarbeit der Freiburgischen Verkehrsbetriebe (TPF) besteht aus sechs Mitarbeitenden : einem Abteilungsleiter, einer Beraterin und vier Beauftragten für Kommunikation und Öffentlichkeitsarbeit. Jeder einzelne Mitarbeitende erfüllt eine klar definierte Funktion.
 
Abteilungsleiter
Er definiert gemeinsam mit der Generaldirektion, der er angehört, die groben Linien und Kommunikationsstrategien. Er begleitet die Mitglieder der Generaldirektion und insbesondere den Generaldirektor zu verschiedenen Terminen wie externe Konferenzen / Präsentationen. Als Verantwortlicher für die Budgets der einzelnen Projekte und das Image der Marke pflegt er die Beziehungen zu Medienvertretern und ist zu diesem Zweck Unternehmenssprecher.
Beraterin der Abteilung für Kommunikation und Öffentlichkeitsarbeit
Sie ist Stellvertreterin des Abteilungsleiters. Ihre Hauptaufgabe ist die Koordinierung von Projekten im Bereich Kommunikation und Öffentlichkeitsarbeit. Sie ist ausserdem Vorgesetzte des Teams der Beauftragten für Kommunikation und Öffentlichkeitsarbeit. Die Projekte des Teams werden grösstenteils von der Beraterin für Kommunikation und Öffentlichkeitsarbeit überwacht. Sie vertritt den Abteilungsleiter bei dessen Abwesenheit.
Beauftragte für Kommunikation und Öffentlichkeitsarbeit
Jede von ihnen ist für einen bestimmten Bereich zuständig wie interne Kommunikation, Website, Partnerschaften und soziale Netzwerke. Sie erfüllen vielfältige Aufgaben und sind Projektleiterinnen der einzelnen Projekte der Abteilung. Sie betreuen Projekte von A bis Z unter operativen wie finanziellen Gesichtspunkten – für die Holding, TPF TRAFIC, TPF INFRA oder TPF IMMO.

 

360° - Kommunikation

Die TPF haben sich der 360°-Kommunikation verschrieben. In allen unten aufgeführten Bereichen wird zielgerichtet und wohlüberlegt kommuniziert, wobei die einzelnen Bereiche miteinander verbunden sind, um zu gewährleisten, dass die TPF in jeder Situation optimal und effizient kommunizieren können.
 
Unternehmenskommunikation oder Corporate Communication
Ihre Aufgabe ist es, das Unternehmen selbst und nicht seine Produkte oder Dienstleistungen ins optimale Licht zu rücken. Darunter fallen alle Kommunikationsmassnahmen, die darauf abzielen, den Ruf eines Unternehmens in verschiedenen Zielgruppen zu fördern. Zu den wichtigsten Tools der Unternehmenskommunikation zählen der Tag der offenen Tür und der Geschäftsbericht.
Interne Kommunikation
Ihr kommt bei den TPF eine zentrale Rolle zu : Durch Tools wie Infoscreens, E-Mailings und das Mitarbeitermagazin « Entre les lignes » werden die Mitarbeitenden über Neuigkeiten bei der Holding und den drei Tochtergesellschaften TPF TRAFIC, TPF INFRA und TPF IMMO informiert. Infoscreens können vielseitig eingesetzt werden. Es ist jedoch wichtig, sich auf das Wesentliche zu konzentrieren und die Mitarbeitenden nicht mit unnützen Informationen zu überfordern, denn : « Zu viel Information tötet die Information ». Zudem sollte immer abgewogen werden, welche Mitarbeitenden über welche Neuigkeit informiert werden müssen. Es ist nicht immer sinnvoll, Informationen breit zu streuen.
Digitale Kommunikation
Sie schliesst neben der Unternehmenswebsite die sozialen Netzwerke ein. Die TPF sind auf Facebook, Instagram, Twitter, WhatsApp und YouTube aktiv. Follower der TPF erhalten täglich Informationen über Facebook. Instagram und Twitter werden ebenfalls regelmässig mit Content gefüllt. WhatsApp ist für die TPF ein für Reisende optimal geeigneter Kanal, um diese im Alltag über ihre Mobilität zu informieren. Bei YouTube sind alle in den letzten Jahren produzierten Videos zu finden.
Medienkommunikation
Die TPF unterhalten hervorragende Beziehungen zu lokalen, regionalen und nationalen Medienvertretern. Ein besonderes Augenmerk liegt dabei auf der Transparenz und Korrektheit der Informationen. Die TPF sind auf kantonaler Ebene äusserst aktiv und setzen jedes Jahr zahlreiche Projekte um. Diese entfallen gleichermassen auf die Bereiche Mobilität, Infrastruktur und Immobilien. Die TPF gehören zu den Westschweizer Unternehmen mit den meisten Pressekonferenzen pro Jahr. Durchschnittlich alle zwei Monate wird ein Medienevent veranstaltet.
Veranstaltungsbezogene Kommunikation
Die TPF sind zudem im gesamten Kanton bei Veranstaltungen wie Ausstellungen und Messen vertreten. Derartige Veranstaltungen werden meist gemeinsam mit der Verkaufsabteilung bzw. dem Team für Verkaufsförderung und Produkte organisiert. Seltener kommt es vor, dass auch Tochtergesellschaften an derartigen Veranstaltungen beteiligt sind. Ein Beispiel hierfür ist die Verbrauchermesse « Comptoir Gruérien » im Oktober und November 2017.
Partnerschaften
Die TPF sind stolz, im gesamten Kanton Freiburg Partner zahlreicher Projekte zu sein. Neben unserer Kernkompetenz, dem öffentlichen Personenverkehr, ist es uns ein Anliegen, uns im Kultur-, Sport- und Vereinsleben Freiburgs zu engagieren, um so die Mobilität zu fördern. Da die TPF immer häufiger angefragt werden, haben wir strategische Prioritäten gesetzt : Eine Partnerschaft kommt nur dann in Frage, wenn der Organisator über ein Mobilitätskonzept verfügt. Die Förderung des öffentlichen Personenverkehrs muss im Mittelpunkt der Veranstaltung stehen und aktiv erfolgen. Informationen zu Mobilität müssen auf allen Unterlagen des Organisators zu finden sein. Darüber hinaus hat sich die TPF das Ziel gesetzt, nachhaltige Partnerschaften einzugehen, die auf einen Wertaustausch abzielen. Bei Partnerschaften geht es um vielmehr als um die Verwendung des Logos, nämlich um eine verbindliche Verpflichtung des Partners und ein gemeinsames Auftreten.
Öffentlichkeitsarbeit
Öffentlichkeitsarbeit spielt bei den TPF eine zentrale Rolle : Beauftragte für Öffentlichkeitsarbeit haben regelmässig mit Auftraggebern (Kanton, Gemeinde, Agglo, Mobul), aber auch mit anderen öffentlichen Vertretern wie Politikern, Vereinen oder Medien zu tun. In diesen Beziehungen sind ein vertrauensvolles Klima und Verständnis für die Anliegen der einzelnen Akteure die Grundsteine für ein gesundes und effizientes Miteinander. Die Abteilung hat sich im Einklang mit der Strategie des Unternehmens folgenden Werten verschrieben : Motivation, Kontinuität, Engagement, Zufriedenheit, Transparenz und Vertrauen. Diese wenden die Mitarbeitenden für Kommunikation und Öffentlichkeitsarbeit bei ihrer täglichen Arbeit an.


 Die Kommunikation und Öffentlichkeitsarbeit bei den Freiburgischen Verkehrsbetrieben