Bauprogramm Châtel-St-Denis

Eröffnung des neuen Strassenabschnitts RC1

Der erste Abschnitt (RC1) der neuen Kantonsstrasse von Châtel-St-Denis ist seit Donnerstag, 18. Juli 2019 für den Verkehr geöffnet. Unter der Leitung des Tiefbauamts (TBA) ist der endgültige Ausbau im Rahmen des Bauprogramms Châtel-Saint-Denis für 2020 vorgesehen. Die durch den Kanton Freiburg und die Gemeinde Châtel-St-Denis getragenen Gesamtkosten der Strassenbaustelle werden auf 8 Millionen Franken geschätzt.

Der im Rahmen des Bauprogramms Châtel-St-Denis durchgeführte und durch das Tiefbauamt TBA geleitete erste Strassenabschnitt RC1 der neuen Kantonsstrasse ist seit Donnerstag, 18. Juli 2019 für den Verkehr geöffnet. Der Abschnitt ist 500 Meter lang und umfasst zwei, je drei Meter breite Fahrspuren sowie zwei eineinhalb Meter breite Velospuren. 
 
Aufhebung der Bahnübergänge
Der Strassenabschnitt reicht von der Route de Palézieux bis zur Kreuzung der Route des Pléiades mit der Avenue de la Gare. Die neue Strasse führt unter der zukünftigen Bahnhofsplattform der Freiburgischen Verkehrsbetriebe (TPF) hindurch, was die Aufhebung der Bahnübergänge an der Route de la Coula und an der Avenue de la Gare ermöglicht.
 
Der Tatrel-Bach
Der neue Strassenabschnitt wurde über ein grosses Stahlbetonwerk gebaut, der den Durchfluss des im Rahmen des Projekts revitalisierten Tatrel-Bachs sicherstellt. Bedingt durch die Länge dieser Passage wird vorgesehen, in der Mitte des Kreisels eine grosse Öffnung zu bauen, damit sich Fische im Durchfluss wohlfühlen. 
 
Zukünftige Bauarbeiten
Durch die Inbetriebnahme des Strassenabschnitts RC1 kann die aktuelle Kantonsstrasse geschlossen werden, so dass die Fertigstellung des zukünftigen TPF Bahnhofs sowie der Wiederanschluss dieser neuen Infrastruktur an das Gleis in Richtung Bulle erfolgen kann. Die neue Kantonsstrasse wird mit einer Schallschutz-Hülle versehen. Die Einführung wird für 2020 vorgesehen. 
 
Neue Etappe für den Bahnhof Châtel-St-Denis
Die Arbeiten auf der Baustelle für den neuen Bahnhof Châtel-St-Denis laufen weiter. Am Montag, 22. Juli 2019 werden die Fahrleitungsmasten mit Hilfe eines Helikopters positioniert. Die Inbetriebnahme des neuen Bahnhofs ist für den 4. November 2019 geplant.
 
Givisiez, 18. Juli 2019

  PDF