Unterbrechung des Eisenbahnverkehrs zwischen Châtel-St-Denis und Palézieux

Ein Grossprojekt für die Verbesserung des Eisenbahnnetzes im Vivisbachbezirk

Von Montag, 4. März 2019 (Beginn der Bauarbeiten) bis Sonntag, 3. November 2019 (Ende der Bauarbeiten), wird der Bahnverkehr zwischen Châtel-St-Denis und Palézieux aufgrund der Modernisierung der Eisenbahninfrastrukturen vollständig unterbrochen. Die Grossbaustelle der Freiburgischen Verkehrsbetriebe (TPF) wird es gestatten, die Reisezeit zwischen Bulle und Palézieux zu verkürzen und den Halbstundentakt für den RER-Zugverkehr einzuführen. Während der Unterbrechung wird ein Ersatzbuskonzept bereitgestellt, um den Verkehr auf diesem Teil des öffentlichen Verkehrsnetzes zu gewährleisten.

Im Rahmen der Erneuerung der Bahninfrastrukturen der Linien S50 Monbovon - Bulle - Châtel-St-Denis - Palézieux und S60 Palézieux - Bulle - Broc-Fabrik der RER Fribourg I Freiburg, setzen die Freiburgischen Verkehrsbetriebe die im August 2017 begonnenen Bauarbeiten des Bahnhofs Châtel-St-Denis fort und beginnen mit den Renovationsarbeiten der Bahnstationen Bossonnens, Remaufens und Palézieux.
 
Das Ziel dieser Arbeiten gilt der Modernisierung der verschiedenen Bahnhöfe, um deren Zugang in Übereinstimmung mit dem Behindertengleichstellungsgesetz (BehiG) für Personen mit eingeschränkter Mobilität zu verbessern sowie die Sicherheit und den Komfort der Fahrgäste zu erhöhen. Die vorgesehenen Verbesserungen werden es letztendlich erlauben, die Reisezeit zwischen Bulle und Palézieux um 3 Minuten zu verkürzen und den halbstündigen Fahrplantakt für den RER-Zugverkehr einzuführen. Die Implementierung des neuen Bahnhofs sowie des Busbahnhofs Châtel-St-Denis wird die Gestaltung einer wirklich modernen Mobilitätsdrehscheibe zwischen Bahn und Bus ermöglichen.
 
Diese Verbesserungen werden bis zum Fahrplanwechsel 2019 realisiert. Die renovierten Bahnhöfe werden am Montag, 4. November 2019 in Betrieb genommen und am Samstag, 14. Dezember 2019, im Rahmen einer öffentlichen Veranstaltung eingeweiht. 
 
Die Bauarbeiten werden hauptsächlich tagsüber zwischen 06:30 und 22:00 Uhr ausgeführt, wobei ebenfalls Nachtarbeiten vorgesehen sind. Die Anwohner werden in diesem Fällen über die Arbeitszeiten direkt informiert. 
 
Ersatz durch Busverkehr 
 
Um diese Bauarbeiten durchzuführen, wird der Bahnverkehr auf den Linien S50 Montbovon - Bulle - Châtel-St-Denis - Palézieux und S60 Palézieux - Bulle - Broc-Fabrik zwischen Châtel-St-Denis und Palézieux von Montag, 4. März 2019 (Beginn der Arbeiten) bis Sonntag, 3. November 2019 (Ende der Arbeiten) vollständig eingestellt. Während der gesamten Dauer der Unterbrechung des Bahnverkehrs, wird der Verkehr mithilfe eines Ersatzbuskonzepts gewährleistet. Die Abfahrts- und Ankunftszeiten werden um einige Minuten leicht verändert. Die Reisenden werden deshalb gebeten, die Online-Fahrpläne oder die in den Bahnhöfen angeschlagenen Fahrplanplakate zu beachten. Die Anschlüsse in den Bahnhöfen Châtel-St-Denis werden so weit wie möglich garantiert.
 
Ab Samstag, 19. Oktober 2019, wird für einen Zeitraum von zwei Wochen auch der Abschnitt zwischen Palézieux und Semsales ausser Betrieb gesetzt, um den neuen Bahnhof an das Netz anzuschliessen. 
 
Informationssystem für die Fahrgäste 
 
Viele Maßnahmen werden unternommen, um die Reisenden während der Phase dieser Bauarbeiten zu begleiten. Neben den Ankündigungen und Plakaten in den Fahrzeugen und den Bahnhöfen, wird eine Informationsbroschüre bei den betroffenen Gemeinden aufgelegt sowie an die Anwohner oder an die Reisenden in den Zügen verteilt. Diese Broschüre kann auch an den Verkaufsschaltern in Châtel-St-Denis und Palézieux bezogen oder von der Webseite tpf.ch/chatel-palezieux heruntergeladen werden. Der Online-Fahrplan wird diesen Umständen ebenfalls angepasst. Schließlich werden die Mitarbeiter der TPF während den ersten zwei Wochen der Verkehrsunterbrechung in den Bahnhöfen Palézieux und Châtel-St-Denis anwesend sein, um die Kunden entsprechend zu beraten und zu informieren.
 
Angepasstes Buskonzept für die Schüler der OS Vivisbach
 
Das Busersatzkonzept berücksichtigt auch die Bedürfnisse der Schüler der Vivisbacher Orientierungsschule (OS). Die Schüler werden, über die vom OS vorgesehenen Massnahmen, direkt informiert.
 
Die Kunden im Mittelpunkt aller der Bemühungen der TPF
 
Ab Freitag, 1. März 2019, wird im Rahmen der Verkaufsstelle in Châtel-St-Denis eine grosse Veränderung realisiert. Denn bis heute oblag es dem Betriebspersonal das gute Funktionieren der Eisenbahninfrastrukturen sowie den Kundenempfangs- und Beratungsdienst gleichzeitig sicherzustellen. Nach der Inbetriebnahme der neuen Einrichtungen wird sich das Betriebspersonal ausschließlich nur um den Bahnbetrieb kümmern, während ein neues spezialisiertes Team die Kundschaft der TPF für den Empfang und die Beratung betreuen wird. Hinsichtlich der Modernisierung des neuen Bahnhofs Châtel-St-Denis und in Übereinstimmung mit der Strategie der TPF-Verkaufsstellen sind die letzteren darauf bedacht, ihrer Kundschaft einen persönlichen und kundennahen Service zu leisten. Ab 4. November 2019, wird mit der Inbetriebnahme des neuen Bahnhofs des Vivisbacher Bezirkshauptorts das Kommando der Infrastrukturen vollständig zentralisiert und vom Betriebszentrum der TPF aus bedient. Das Verkaufspersonal wird jedoch immer präsent sein, um die verschiedenen Erwartungen und Bedürfnisse der Kunden zu erfüllen.
 
Öffnungszeiten der Verkaufsstelle Châtel-St-Denis, ab Freitag, 1. März 2019
  • Montag bis Freitag: 07:00 – 12:00 Uhr und 14:00 – 17:00 Uhr
  • Samstag: 08:00 - 12:00 Uhr
  • Sonntag und Feiertage: geschlossen
Ab Montag, dem 8. Oktober 2018, wird ebenfalls ein Team von Verkaufsspezialisten bei der Verkaufsstelle im Bahnhof Palézieux für die Erwartungen und Bedürfnisse der TPF-Kunden zur Verfügung stehen. 
 

Die Öffnungszeiten sind folgende

  • Montag bis Freitag: 07:10 - 11:20 Uhr und 13:45 - 17:30 Uhr
  • Samstag, Sonntag und Feiertage: geschlossen 

Informationsbroschüre

Freiburg, den 13. Februar 2019.
 

 


  PDF