Anlagenverwaltung

Die Abteilung
Die Abteilung Anlagenverwaltung verfolgt das Ziel, die realen Kosten über den gesamten Lebenszyklus der verschiedenen Anlagenkategorien von TPF INFRA zu optimieren. Zu den zentralen Aufgaben gehören die Festlegung von mittel- und langfristigen Strategien für die verschiedenen Anlagenbestandteile, die Aufstellung von Normen und Standards für den Lebenszyklus von Objekten, die jährliche Prüfung des Netzzustandes sowie die Erstellung eines Jahresberichts. Auf Grundlage eines mittel- und langfristigen Investitions- und Erneuerungsplans beauftragt sie die Abteilung Projekte mit der Durchführung von Projekten. Die Verwaltung anstehender Projekte wird daraufhin durch die Abteilung Projekte von TPF INFRA sichergestellt. Nach Abschluss eines Infrastrukturprojektes – beispielsweise ein neuer Bahnhof – übernimmt die Abteilung Bauarbeiten grösstenteils die Instandhaltung. Technologiebeobachtung spielt ebenfalls eine wichtige Rolle, um technologische Entwicklungen vorhersehen zu können.
Netzzugang veröffentlicht den Leistungskatalog von TPF INFRA und verwaltet den Zugang zum Schienennetz von Eisenbahnunternehmen. Der Bereich übernimmt zusammen mit Planung die Trassenanmeldung. Die Verantwortung für die Trassenzuteilung liegt bei der Gesellschaft TPF INFRA, für einige Aufgaben ist jedoch die Gesellschaft TPF TRAFIC zuständig. TPF INFRA organisiert insbesondere Streckenunterbrechungen, berechnet Trassengebühren und ist für die Rechnungsstellung und Einnahme der Gebühren verantwortlich.

Welche Aufgaben übernimmt die Anlagenverwaltung?

Der Bund hat über 30 Infrastrukturbetreibern (darunter TPF INFRA) die Konzession erteilt, den Betrieb, den Unterhalt und die Erneuerung des Schweizer Schienennetzes für Normal- und Meterspurbahnlinien sicherzustellen. Aufgabe der Anlagenverwaltung ist es, sämtliche Anlagenbestandteile wie Schienen, Oberleitung, Publikumsanlagen, Sicherheitsanlagen, Bauwerke usw. im Blick zu halten. Neben der Instandhaltung der Anlagen werden künftige Bedürfnisse antizipiert. Die Anlagenverwaltung stellt den Zugang zum Schienennetz sicher und vergibt Instandhaltungs- und Projektmandate.

Das Team des Anlagenverwaltung

In dieser Abteilung sind sieben Mitarbeitende beschäftigt. Die Abteilung Anlagenverwaltung ist ebenso wie die Abteilungen Projekte, Bauarbeiten und Betriebszentrale der Gesellschaft TPF INFRA angeschlossen. Sie arbeitet eng mit den anderen Abteilungen von TPF INFRA und insbesondere mit der Abteilung Planung von TPF TRAFIC zusammen.
 
Netzzugang
Der Bereich Netzzugang ist zuständig für Trassenanträge, Anmeldungen sowie Einnahmen und schliesst Vereinbarungen mit Transportunternehmen. Der Bereich bearbeitet zudem Intervalle und Streckenunterbrechungen. Er verbreitet Informationen über eine Reihe von Rundschreiben. Darüber hinaus ist er zuständig für reglementäre Ankündigungen zur Veröffentlichung des Fahrplans, des Netznutzungskonzepts (NNK) sowie der Netznutzungspläne (NNP).
Verwaltung der Anlagenbestandteile
Hauptziel des Bereichs Verwaltung der Anlagenbestandteile ist eine gute Vermögensverwaltung nach Anlagenkategorie. Für jede einzelne Anlagenkategorie legt er zudem die jeweilige Strategie fest. Neben der Ausarbeitung von Projekt- und Instandhaltungsmandaten schlägt er Standards für Anlagen vor und stellt den technischen Support und die fachliche Begleitung anderer Abteilungen sicher. Er analysiert Risiken und beobachtet technologische Entwicklungen, um stets die Verwendung geeigneter Technologien sowie ein gutes Kosten-/Nutzen-Verhältnis für aktuelle und künftige Bedürfnisse im Betrieb des Schienennetzes gewährleisten zu können. Er betreut die Interaktion zwischen Schiene und Fahrzeug aus technischer Sicht im Rahmen des Netzzugangs.
Netzentwicklung
Aufgabe des Bereichs Netzentwicklung ist es, eine gute Netzentwicklung unter den Gesichtspunkten Angebotsplanung – Rollmaterial – Infrastruktur zu gewährleisten. Er leitet und beauftragt Studien zur Ausweitung des Angebots, verwaltet Linienkonzepte und definiert die globale Dimensionierung des Netzes. Er stellt sicher, dass die Anlagen jederzeit einen sicheren Schienenbetrieb gewährleisten. Darüber hinaus schlägt er einen Massnahmenkatalog und Priorisierungen für Projektmandate vor. Unter Berücksichtigung dieser Elemente koordiniert er den Investitionsplan.
Dritte, Verträge
Der Bereich Dritte, Verträge bearbeitet Bauanträge in unmittelbarer Nähe der Anlagen der TPF und verwaltet Vereinbarungen mit Dritten sowie Vereinbarungen für Gemeinschaftsbahnhöfe und Anschlussgleise.


 Abteilung Anlagenverwaltung der Freiburgischen Verkehrsbetriebe (TPF)